top of page

Meepo Shuffle V4S

Aktualisiert: 15. Mai 2023


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Meepo Shuffle V4? Kennt jeder, mag jeder. Das Budget-Board ist ein echter Verkaufsschlager unter Anfängern und Fortgeschrittenen und hat vielen E-Skatern den Weg in die Welt der elektrischen Skateboards geebnet. Das Review zum Board finden Sie hier. Was in dem ganzen Trubel allerdings untergegangen ist: Meepo hat jüngst eine weitere Version des Shuffle veröffentlicht - Das Meepo Shuffle V4S! Was das Replikat auf die Straße bringt, wir haben's für Sie getestet, auf E-Skateboardsgermany.de!





Das Deck


Grundlage des neuen Boards bildet das 91cm lange, 23cm breite Deck aus kanadischem Ahorn und einer Schicht Glasfaser. Die Verbindung macht das Board flexibel, Erschütterungen wie durch Schlaglöcher und Bodenunebenheiten werden gut abgedämpft.


Das Deck ist für maximale Auflagefläche gebogen, daraus resultiert ein fester Stand und eine angenehme Fahrweise. Die abstehenden, angewinkelten Ränder (Flares) erleichtern zudem das Kurvenfahren.


Für große Fahrer könnte das Board mit seinen rund 90cm etwas kurz sein, allerdings ist das eine persönliche Empfindung. Tatsächlich ist das Deck im Vergleich zu anderen eher eins der kleineren Longboards, das sollte beim Kauf beachtet werden.


Der Unterschied zum Shuffle V4 liegt in Design: während das Vorgängermodell mit prallen orangefarbenen Streifen gezeichnet ist, wirkt das V4S insgesamt dunkler, mit feinen Zierlinien an der Unterseite. Damit entsteht ein minimalistischer, moderner Look.


Zubehör wie Shredlights* können eine großartige Ergänzung für das elektrische Skateboard sein und zusätzliche Sicherheit beim Fahren bei schlechten Lichtverhältnissen bieten. Sie sind einfach am Deck zu montieren und können eine wertvolle Investition für alle sein, die ihr Board häufig nachts fahren - und außerdem sehen sie natürlich super cool aus.


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Die Bereifung


Auch hier gibt es Änderungen: statt 90mm × 62mm Straßenreifen kommt das V4S gleich standardmäßig mit 105*65mm Cloudwheel-Donuts. Der neue Reifensatz ist bei weitem weicher als die vorherigen Straßenreifen und kommt dem Vorbild - echten Cloudwheels von iCloudwheels.com - in Sachen Fahrgefühl tatsächlich recht nah. Vibrationen vom Untergrund werden vom dämpfenden Kern aufgenommen und bleiben dem Fahrer somit erspart.


Wer trotzdem zu den Straßenreifen greifen möchte, dem werden die entsprechenden 90mm-PUs im Meepo-Shop zum Kauf angeboten. Den Link dazu finden Sie hier.* Außerdem bedient iCloudwheels willige Kunden mit passenden 120mm Foam-Cloudwheels aus dem eigenen Hause, den Link zum Reifensatz inklusive Bauanleitung finden Sie hier.*


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Die Motorisierung


Mit dem Shuffle V4S geht Meepo in Sachen Motorisierung einen Schritt zurück. Während das vergleichbare V4 in der Spitze bis zu 1240W Leistung erbringt, sind es beim neuen V4S nur 1080W. Tatsächlich gibt es die neue Antriebsachse als "Meepo Donuts 105mm Hub Motor-Kit" einzeln erhältlich, wodurch etwa alte V4's mit der neuen Motorik versehen werden können. Den Link zum Motor finden Sie hier.*


Aber warum sollte man das machen, wenn die Motorleistung relativ zum Vorgänger doch gesunken sei? Nun, Meepo zielte mit der Umstrukturierung des Hub-Motors ab, den eigenen Nabenantrieb effizienter zu machen. So kommt es, dass auch mit scheinbar niedrigeren Leistungsdaten die Performance zum Vorgänger etwa gleich bleibt. Wir haben die beiden Boards in verschiedenen Tests gegenübergestellt, nur um genau das in der Praxis zu beobachten. Tatsächlich scheint das V4S sogar geringfügig schneller zu beschleunigen, auch wenn es sich nur um einen marginalen Unterschied handelt.


Der wahnsinnige High-Speed von 44km/h wurde somit exakt vom Vorgängerboard kopiert. Und das ist spitze, denn: in der Preisklasse der V4er gibt es keine Konkurrenz, die mit einem solchen High-Speed mithalten kann. Ein Nachteil vom V4 wurde allerdings auch übernommen, nämlich die Schwäche bei Steigungen. Am Berg ist das Board aufgrund seines Nabenantriebs eher anfällig, bei einer Steigung von über 15% sind je nach Fahrergewicht nicht mehr als ~10km/h zu erwarten.


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Die Batterie


Es handelt sich um einen Akku vom Typ 10S2P 18650 mit einer Ladeleistung von 144Wh oder 288Wh. Der Hersteller gibt eine Reichweite von 18km (Shuffle S Standard) oder 32km (Shuffle S Extanded Range) an. Im Test erreichten wir mit dem Meepo Shuffle Standard eine Reichweite von 15km.


Zum Einordnen: Wir finden, es handelt sich bei der Batterie eher um einen Sprinter, als um einen Ausdauerläufer. Die Ladezeit von Leer zu Voll ist mit 28min sehr kurz, selbst nach fünf Minuten laden hält die Batterie bereits ganze 3km. Dementsprechend ist die Gesamtreichweite eher unterdurchschnittlich. Damit ist es ein Abwegen und Priorisieren, als Käufer müssen Sie selbst entscheiden, in welcher Form Sie die Batterie eher benötigen.


Die V4-Batterie wird nach wie vor im Meepo-Shop zum Kauf angeboten, sowohl die Standard-Variante, als auch die Extanded Range-Version. Den Link zu den Akkus finden Sie hier.* Das Gehäuse ist durch sechs Schrauben befestigt, sodass ein Wechsel unterwegs tatsächlich denkbar wäre. Trotzdem hatte die Konkurrenz, etwa wie Maxfind mit der FF-Serie, da schon bessere Einfälle.


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Das ESC


Verantwortlich für die konstante Leistungsabgabe ist das Steuerelement. Meepo nutzt als ESC den Typ LY-FOC 1.0 und liefert damit eine schnelle Reaktionsgeschwindigkeit und ein kontrollierbares Fahren. Für den Gesamtpreis eine sehr gute Wahl. In unserem Review zum Meepo Hurricane haben wir das LingYi-ESC bereits in hohen Tönen gelobt, und auch beim V4S stellt LingYi eine gute Alternative zu den allbekannten Hobbywing-ESC.


Das ESC kommt mit tollen Features, wie etwa einer intelligenten An/Aus-Automatik, wodurch sich das Board bei leichten Antreten selbstständig einschaltet. Damit sparen Sie sich das nervige Bücken zum Einschalt-Knopf. Ebenso stellt das ESC vier verschiedene Bremsstärken zur Verfügung, welche selbst während der Fahrt umgeschaltet werden können. Neben den verschiedenen Bremsstärken stehen auch unterschiedliche Fahrprofile zur Verfügung, welche den Power-Output limitieren. Ähnlich wie ein Anfängermodus senkt der Modus 1 die Leistungsabgabe auf ein Minimum, ideal zum Cruisen oder für Anfänger. Das totale Gegenteil ist der Fahrmodus 4, welcher die volle Leistung zur Verfügung stellt.


Insgesamt stellt Meepo mit dem LingYi-ESC eine tolle Konkurrenz zum Hobbywing-ESC. Es ist toll, dass Hobbywing in Sachen Electronic-Speed-Controller keine Monopolstellung mehr besitzt, was den Wettbewerb um bessere Fahrdynamik und niedrigere Preise befeuert.


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Die Fernbedienung


Weitaus weniger hat sich Meepo beim Thema Fernbedienung getraut: Es handelt sich um dieselbe Remote wie beim Meepo Shuffle S und dessen Vorgänger. Die Meepo M4S-Fernbedienung ist klein, handlich und kommt mit einem vergleichsweise großen Display zum Ablesen der Fahrdaten. Eine Beschreibung der Funktionsweise der Fernbedienung liefert Meepo kurz und bündig auf deren Website, den Link dazu finden Sie hier.*


Der Vorteil einer alten Fernbedienung liegt darin, dass so gut wie alle alten Meepoboards kompatibel sind. Sollte also die neue M4S-Remote beim Sturz beschädigt werden, funktionieren alle anderen genauso gut wie die neue. Trotzdem wären ein paar Neuerungen begrüßenswert gewesen.


Elektro Longboard und elektrisches Skateboard Meepo Shuffle V4S im Review auf E-Skateboardsgermany.de!

Das Fazit


Mit dem neuen Shuffle V4S wollte Meepo ein neues Shuffle-Board auf den Markt bringen, ohne das Rad komplett neu zu erfinden. Vieles wurde direkt vom alten V4 übernommen, wenig wurde verändert. Die neuen Reifen sind toll, allerdings auch das einzige Alleinstellungsmerkmal. Da die beiden Boards sich auch preislich nicht weit auseinanderliegen, geht man in beiden Fällen keinen schlechten Deal ein. Für das wenige Geld bekommt man so oder so ein tolles E-Board; entweder ein etwas älteres, oder ein etwas neueres.




 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

 

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page